Bezirksorganisation Wiener Neustadt

  • Facebook icon

KMUs in NÖ könnten gestärkt werden

Mit einem Handwerkerbonus für Niederösterreich können Arbeitsplätze gesichert und geschaffen werden, die NiederösterreicherInnen werden bei der Sanierung ihres Eigenheimes finanziell entlastet und der Bonus hat positive Effekte für die Steigerung der Energieeffizienz bzw. bei Bemühungen für Barrierefreiheit! Setzen wir den Handwerkerbonus rasch um, um den Klein- und Mittelbetrieben und unserer Bevölkerung zu helfen!“, betonte der Wirtschaftssprecher der SPÖ NÖ, LAbg. Alfredo Rosenmaier.

 

Für erbrachte Arbeitsleistungen soll es einen nicht rückzahlbaren Zuschuss in der Höhe von 25% der förderbaren Kosten, bis maximal € 10.000 geben, bei einer nachweisbaren Steigerung der Energieeffizienz bzw. der Senkung des Energiebedarfs soll nicht nur die Arbeitsleistung, sondern auch Materialkosten in Höhe von 25 % der förderbaren Kosten, bis maximal € 14.000 gefördert werden (Energieeffizienzförderung). Bei Energieeffizienz-Checks und der Erstellung von Energieausweisen (in Zusammenhang mit einer Maßnahme zur Steigerung der Energieeffizienz) sollen 75 % der Kosten bis maximal € 300 gefördert werden.

Der Antrag wurde von der ÖVP und den Neos abgelehnt.